12. Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim OKCCS Rheinfelden am 27.07.2014

 

Trotz dem vergeigten Titel ein versöhnlicher Abschluss:

Am Sonntag hieß es für auch Abschied nehmen. Abschied von 11 Jahren Kartslalomsport, obgleich das große Finale mit den Endläufen ja noch bevorsteht, war dies ein emotionaler Tag. Nach einem gelungen Training zwei Tage zuvor wollte ich noch einmal allen mein Können beweisen. Als vorletzer Starter des Tages, hatten wir erst zum Mittag vor Ort zu sein. Gut gelaunt bei der Ankunft, fanden wir einen recht anspruchsvollen Parcours vor. Nachdem die Klasse K4 sich bis zum Ende einen Kampf um den Meistertitel untereinander geliefert hatte, war die Strecke schon bald zur Besichtigung für die K5 freigegeben worden. Als Ziel hatte ich für mich persönlich noch einmal einen Sieg ausgegeben, der mir dann auch im folgenden glücken sollte.

In einem sehr spannenden Rennen machten Philipp Drayß und ich den Klassensieg unter uns aus. Nachdem ich eine Zeit von 35:35 sec. vorgelegt hatte, war er an der Reihe. Seine Zeit 35:39, also ganz dicht an mir dran... Als führender ging ich dementsprechend aus dem ersten Lauf heraus, woran sich in der Folge auch nichts mehr ändern sollte. Im zweiten Wertungslauf konnte ich meine persönliche Bestzeit an diesem Tag ein weiteres Mal unterbieten: 35:03, das Ganze ohne Fehler. Philipp Drayß versuchte diese Zeit ein zweites Mal zu unterbieten. Er musste mindestens eine 34:98  fahren, um sich den Sieg noch zu sichern. Dies gelang ihm jedoch nicht mehr, obgleich auch seine Zeit bemerkenswert war: 35:16 ohne Fehler. Zuletzt folgte die kleine Ehrenrunde, die den Tag endgültigt vor allem eomotional gesehen abrundete.

 

Einen schöneren Abschluss, hätte ich mir kaum vorstellen können.

Ich melde mich nach meinem Auslandsaufenthalt in London ca. in 2 Wochen mit den Vorbericht zu den Endläufen.

Gruß David

 

10. Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim MSC Bernstein-Michelbach am 19.07.2014 sowie

11. Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim AC Rheintal am 20.07.2014:

- Rabenschwarzes Wochenende, typisch für die durchwachsene Saison - 

Gleich zwei Rennen standen am Wochenende an, die höchstwahrscheinlich die Entscheidung in der Meisterschaft herbeiführten. Am Samstag früh ging es zum MSC Bernstein Michelbach, der seinen Lauf auf dem Gelände des MSC Puma veranstaltete. Der schnell gesteckte Parcours passte für mich eigentlich weitestgehend, ich hatte sowie so nicht viel zu überlegen, da nur ein Sieg zählte. Nach einer geraumen Zeit startete die Klasse K5, in der er noch wirklich um alles ging! Ich war bis hier hin noch immer Gesamtführender, wodurch ich also schauen konnte, was die Konkurrenz vor mir entgegenzusetzen hat.

Die Läufe im Überblick:

- Trainingslauf: 38,92

- 1. Wertungslauf: 38,71 

Nach dem ersten durchgang war ich klar führender, da die Konkurrenz Pylonenfehler hatte. Was im 2. Wertungslauf folgt, ist unerklärlich! 

- 2.Wertungslauf: 39,34 mit 4 Strafsekunden.

Am Ende bedeutete dies der 6. Platz, wodruch in Sachen Meisterschaft die Tendenz vermuten ließ, worauf es hinauslaufen würde. 

Am darauffolgenden Sonntag sollte sich mein Schicksal fortsetzten. Alles war gleich, außer die Strecke und der Ort, obgleicb der Fahrtweg am frühen Morgen in die selbe Richtung führte. Was zusätzlich anders war, dass es regnete. Die Strecke war ähnlich schnell wie schon am Tag zuvor. 

Die Klasse K5 eröffnete den Turniertag, wodurch die lange Wartezeit den Fahrrerinnen und Fahrer ersprart blieb. Meine Läufe im Überblick:

- Trainingslauf: 48, 52

- 1.Wertungslauf: 48,86

Nach dem ersten Durchgang hatte ich eine halbe Sekunde Rückstand auf meinen Konkurrenten, jedoch war noch nichts verloren. Im zweiten Wertungslauf fuhr ich noch einmal an meinem Limit, ein wirklich perfekter Lauf, jedoch kommt es abermals zu einem unerklärlichen Fehler. Ich rutsche über die Haltelinie, wodruch mir regelkomform zwei Strafsekunden aufgrummpt werden. Der Traum von der Meisterschaft ist geplatzt, auch wenn es noch rein rechnerisch möglich ist. 

- 2.Wertungslauf: 45,39 mit zwei Strafsekunden

GAME OVER - doch Kopf hoch für die Meisterschaften und das letzte Rennen in Südbaden am kommenden Wochenende.

Viele Grüße

David

 

 

Kurzbericht zu Gaststart in Nordbaden beim AMC Kronau am 13.07.2014

Glücklicher Sieg:

Am Sonntag fand in Kronau der drittletzte Lauf zur Nordbadischen Kartslalom Meisterschaft statt. Bei wechselhaften Wetterbedingungen war es auf dem engen, kurzen jedoch alle Mal anspruchsvollen Parcours für alle Teilnehmer schwer, die Topleistung abzurufen.

Auch in der Klasse K5, welche den Renntag abrundete, ging es Wettertechnisch munter zu. Mit mehr Glück als Verstand konnte ich meinen ersten Sieg als Gaststarter einfahren. Die wechselhaften Bedingungen auch während des Rennens machten es möglich.

Als Fazit bleibt, dass ich weiter hart arbeiten muss, jedoch der Rest in Schlagzdistanz ist!

Am Wochenende das entscheidende Doppelrennen - ich bin bereit!

 

Viele Grüße,

David

9.Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterscht 2014 beim AC Kaisterstuhl am 06.07.2014:

 
2.Platz -Zu langsam, obgleich schnell und fehlerfrei im Training... 
 
Erst am Nachmittag ging es los, der Weg war glücklicherweise relativ kurz! Bei der Parcoursbesichtigung wurde schnell klar, das es auf die Konzentration ankommen würde. Nach einer sehr langen Wartezeit, stieg ich um kurz vor 15:00 Uhr in das Kart für den anstehenden Trainingslauf ein. Die Zeit im Training, 44,37 ohne Fehler. Wunderbar, jedoch dachte ich, dass ich mit einer noch ruhigeren Fahrweise die Zeit unterbieten könne - das war ein falscher Gedanke. Im ersten Wertungslauf fuhr ich dann zwei Zehntel langsamer, alles ohne Fehler, im Endeffekt jedoch zu langsam. Die Zeit: 44:57. Auch wenn ich einen guten Vorsprung hatte, so wusste ich, dass ich nochmals nachlegen musste. Leider gelang mir dies nicht, die Zeit 45,23 ohne Fehler jedoch zu langsam. Zwar wurde ich Zweiter, jedoch muss ich die letzten drei Rennen alle gewinnen, um noch Südbadischer Meister werden zu können. Ich muss aus meinem Fehler im ersten Lauf lernen und weiter auf Angriff fahren.
 
Nächse Woche ist Pause, da Lörrach aufällt. In zwei Wochen geht es dann mit dem Doppelrennen in Bernstein-Michelbach und dem Rennen in Rheintal weiter.
 
Bis dahin, viele Grüße!
 
 
David
 

8.Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterscht 2014 beim MSC Offenburg am 29.06.2014

Tolle Runden, jedoch mit Leichtsinnsfehlern:

Schon früh morgens ging es los in Richtung Offenburg, wo zeitgleich zur Ankunft ein starkregen einsetze, was schon früh vermuten ließ, dass es auf ein Regenrennen hinauslaufen würde. Nachdem Ablaufen des sehr schnell gestecken Parcours war klar, das es heute auf das Fahrkönnen ankommen würde.

 

Leider war dies jedoch ein sehr bitterer Tag, dass ich auch aus Zeitlichen Gründen jetzt auf einen längeren Bericht verzichte. Ich bitte um Verständnis. 

Jedoch die Läufe im Überblick:

Trainingslauf: 52:16 mit einer Pylone, bedingt durch einen groben Fahrfehler.

1. Wertungslauf: 52:08, jedoch die selbe Pylone wie schon im Trainingslauf geschmissen.

2. Wertungslauf: 49:62, die Strecke war trockener geworden, jedoch auch dieser Lauf nicht ohne Pylone.

 

Am Ende ein 5. Platz - Mund abputzen und weitermachen.

 

Viele Grüße, euer

David

7.Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim MSC Hornisgrinde am 01.06.2014

Platz 2, im ersten Wertungslauf hätte mehr gehen müssen, kleiner Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt:

 

Bei strahlendem Sonnenschein absolvierte ich am Samstag ein sehr gutes Training und hatte danach einen relativ entspannten Nachmittag, wodurch optimale Verhältnisse für den Renn-Sonntag geschaffen waren. Am Renntag ging es morgens schon früh aus dem Haus, da die Klasse K5 als zweite Klasse startete. Nach der Klasse K4, welche den Renntag eröffnet hatte, war Streckenbesichtigung angesagt. Beim ablaufen merkte ich schon, dass es eine sehr schnelle Strecke war - schnelle Strecken liegen mir nicht so. Nun ja, trotzdem hatte ich mein Ziel vor Augen, was ich etwa eine halbe Stunde nach der Streckenbesichtigung mit meinem Trainingslauf praktisch anging. Ein sauberer Lauf, den es zu wiederholen galt; 41,99 sec. mit Null Fehlern. Leider verlor ich dann im anschließenden 1.Wertungslauf 4 Hundertstel, zu meiner Trainingszeit, jedoch blieb ich Fehlerlos; 42,03 ohne Strafsekunden, was die Führung im ersten Lauf bedeutete. Leider musste ich diese im 2.Wertungslauf an meinen Freund und Kontrahenten Philipp Drayß abgeben, der einen wirklich tollen 2.Wertunglauf fuhr. Meine Zeit war dann mit 41,99 und Null Strafsekunden schnell, jedoch für den Sieg nicht ausreichend. Am Ende ein zweiter Platz, auf den man schlussendlich aufbauen muss. Jetzt sind erst einmal drei Wochen Pause, bis es dann am 29.06. in Offenburg weitergeht.

 

Bis dahin, Viele Grüße.

David 

 

6. Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim RMSV Soli Oberwinden am 25.05.2014
 
Wichtiger Sieg...
 
Nach dem tollen Wochenende in Ehrenkirchen beim Heimturnier, ging es heute weiter in Oberwinden. Die K5 eröffnete nach der Mittagspause den Nachmittagsteil der Veranstaltung, wodurch ich also morgens gut ausschlafen konnte. Nach der etwa ein-stündigen Autofahrt war die Strecke um 12:45 zur Begehung freigegeben worden. Die Strecke war recht schnell und zugleich sehr kurz, wodurch man sich also noch weniger Fahrfehler erlauben konnte. Um etwa 13:30 war es dann soweit, mein Trainingslauf - 32,29 mit zwei Strafsekunden, jedoch absolute Bestzeit. Im ersten Wertungslauf konnte ich den Fehler vermeiden und brannte abermals eine Bestzeit in den Asphalt - 32,48 ohne Fehler. Nach dem ersten Wertungslauf hatte ich als Führender etwa eine halbe Sekunde Vorsprung, welchen ich abermals mit einem akzeptablen, jedoch nicht fahrfehlerfreien Wertungslauf, ausbauen konnte. Die Zeit war, 32,90 ohne Pylonenfehler.
Alles in allem ein wiederholt erfolgreiches Wochenende. 
 
Nächste Woche steht das "Vor-Finale" zur Baden-Württembergischen Kart-Slalom Meisterschaft 2014 beim MSC Hornisgrinde statt, danach geht es in die dreiwöchige Pause!
 
Bis dahin, gute Zeit 
 
Grüße
David

5. Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim AMC Pfaffenweiler am 18.05.2014

Ungefährdeter Sieg mit positiver Auswirkung auf die Gesamtwertung:

Schon am Freitag starteten wir mit dem Parcoursaufbau. Es verlief alles glatt, sodass wir um 19 Uhr schon fertig waren. Am darauffolgenden Samstag ging es dann morgens mit dem Training los, welches wirklich sehr gut verlief. Am Ende konnte ich eine handgestoppte 41,70 sec. ohne Fehler mit meinem MACH 1 Kart festhalten. Mittags standen dann bis ca. 16:00 Uhr andere Arbeiten auf dem Programm, u .a. Absperrung, Parcours abermals anzeichnen und sonstiges. 

Sonntag, 18.05.2014 - Ich stand um 9 Uhr auf, mein Dad war schon beim Turnier in Ehrenstetten, da er Helfer am Vorstart war. Die Startreihenfolge für den heutigen Turniertag war K1, K2, K3, K4, K5 wodurch ich Zuhause noch eine Weile entspannen konnte. Um 11 Uhr jedoch kam mein Dad, um mich zum Helfen abzuholen, da ich genau wie er auch für den Vorstart als Helfer eingeteilt war. Ein ganz besonderer Dank geht hier an Timo Kolleth, mein Teamkollege, der auf das ausschlafen verzichtete und mich von früh morgens an vertreten hatte! Nach der Mittagpause eröffnete die K4 den zweiten Teil der Veranstaltung, hier konnte ebenfalls einer meiner Teamkollegen (Danny Kolleth) den wichtigen Heimsieg einfahren - Glückwunsch auch noch einmal dazu. 

Nach der K4, ca 15 Uhr, wurde die Strecke für die K5 zur Begehung freigegeben, jedoch verzichtete ich auf das Ablaufen, um mich umzuziehen und auf das Rennen mental ein bisschen vorzubreiten. Die äußerlichen Bedingungen hatten den ganzen Tag gestimmt, obgleich ich vor meinen Läufen den Schatten und das Kühle aufsuchte. Eine halbe Stunde nach der Streckenbesichtigung war es dann auch schon so weit - bisher hatte noch niemand die 42er Zeit geknackt, bis dann Lorenzo Heyder im Training es als erster der "Top-Gruppe" schaffte. Mein Teamkollege, Timo Kolleth brachte es auf eine Zeit von 43,58 ohne Fehler...

Dann war ich an der Reihe, mein Trainingslauf passte schon mal - 42,37 ohne Fehler, jedoch leicht verbesserungswürdig. Im ersten Wertungslauf reichte es dann für eine akzeptable Zeit von 42,29 ohne Fehler, die die Führung nach dem ersten Laufbedeutete. Zweiter war zu dem Zeitpunkt Lorenzo Heyder mit einem fehlerfreien Lauf von 43,34. Im zweiten Wertungslauf wollte ich trotz des großen Vorsprungs noch einmal mich Zeitlich verbessern, was mir jedoch nicht ganz gelang. Die Zeit, 43,00 und Fehlerfrei, jedoch am Ende hoch zufrieden. Auch in der Gesamtwertung ging es durch diesen Sieg an die Spitze, aber nicht zuletzt wegen Philipp Drayß, der bis zu diesem Rennen Führende, der einen Raben schwarzen Tag erwischt hatte!

 

Also, für mich jedoch ein gigantisches Wochenende, Danke an den RMSV Ehrenstetten und den AMC Pfaffenweiler, die in Kombination die Veranstaltung ausgetragen hatten. 

 

Nächste Woche gehts zum Lauf nach Oberwinden, bis dahin -

Machts Gut!

 

3. Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim AMC Elztal am 10.05.2014 

sowie

4. Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim MSC Steißlingen am 11.05.2014

 

3. Platz, leider nicht das Maxium an Leistung erreicht!

Nach zwei gelungenen Trainings unter der Woche, ging es entspannt zum Turnier des AMC Elztal in Freiamt. Es erwartete mich ein sehr schneller doch aber schwieriger Parcours. Nach dem Ablaufen setzte ich mich wie üblich zum entspannen in unser Auto.

Nach einer ganzen Weile war es dann endlich soweit..  Mein Trainingslauf war sehr bescheiden, 42,52 sec. Im ersten Wertungslauf war ich dann leicht schneller , 42,46 sec. , obgleich mit 0 Fehler, jedoch war es allgemein zu langsam.Im zweiten Wertungslauf ließ ich es noch einmal richtig laufen und fuhr eine 42,04 sec, ohne Fehler. Am Ende bedeutete das den dritten Platz, mit dem ich nicht zu frieden war, da im ersten Lauf mehr drin gewesen wäre...

Hätte, hätte, Fahrradkette!

---

2. Platz, Sieg fast ein bisschen verschenkt, fehlerhafte Wertungsläufe!

Am Sonntag ging es dann weiter mit dem vierten Lauf, welchen ich unbedingt erfolgreich bestreiten wollte. Nach einer angenehmen Anreise, fanden wir einen ähnlich schnellen Parcours wie am Vortag in Freiamt vor. 

Die K5 eröffnete den Turniertag. Nach dem Ablaufen zog ich mich abermals zurück um mein Tagesziel zu erreichen!

Bald war es dann schon wieder soweit. Mein Trainingslauf war in Ordnung. Heute war mein darauf folgender erster Wertungslauf leider einen Tick langsamer als mein Training, doch mit Null und nach Abschluss dessen lag ich auf Platz eins mit exakt zwei Zehntel Vorsprung! 

Leider war mein zweiter Wertungslauf nicht Fehlerfrei. Die Zeit, 43,21 mit 0 Fehlern, jedoch gab noch einen schnelleren, Philipp Drayß, der das Rennen mit sieben Hundertstel Vorsprung schlussendlich verdient gewann.

Bilanz nach 4 Rennen: Nicht Konstant, Platz 2 in der Gesamtwertung mit 35,62 Punkte- Rückstand auf P1,

3 Punkte.

Nächste Woche steht das Heimrennen Ehrenkirchen an!

Bis Dahin!

Grüße David ;))

 

PS: Das Motto von Bayern München trifft auch bei mir zu: "Weiter, immer weiter!"

 

2.Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim MSRT Freiamt:

1. Platz mit zwei akzeptablen Wertungszeiten und ein wenig Glück:

Heute war ich gleich an zwei Orten vertreten, da ich vor dem Rennen in Freiamt ein Konzert mit der Skyline-BigBand auf der Seebühne im wunderschönen Freiburger Seepark hatte. Der Morgen war so einerseits kurzweilig, jedoch auch ein bisschen mit Stress verbunden, denn mit der BigBand spielten wir bis 12:15 Uhr und um13:00 Uhr war in Freiamt schon der Start für die K5.

Es verlief jedoch alles glatt und wir kamen pünktlich zur Streckenbegehung, wo uns keine Überraschungen erwarteten. Es war eine gewohnt, schnelle Strecke mit nur wenig tykischen Stellen, was die Sache nicht unbedingt einfacher machte. Nach der üblichen Wartezeit und der Konzentrationsphase ging es dann schon mit der Startnummer fünf in den Trainingslauf und den 1. Wertungslauf. Nach einem passablen Trainingslauf folgte ein Fehlerfreier Wertungslauf; Die Zeit 42,17 sec.

Nach diesem Lauf stand ich mit einem Zehntel Rückstand auf den Vordermann auf Platz zwei. Dahinr war eine große Lücke, es deutete alles auf einen Zweikampf im zweiten Wertungslauf, in welchem ich mich nochmal verbessern wollte, aber leider nicht mehr konnte, obgleich es letztendlich zu einem Sieg reichte. Die Zeit war identisch; 42,20 sec. ohne Pylonenfehler. Schlussendlich waren es im Gesamtergebnis drei Hundertstel Vorsprung die mir die ersten 9 Punkte einbrachten.  

Das Ergebnis ist zufriedenstellend, jedoch waren die beiden Wertungsläufe nicht perfekt.

Am kommende Wochenende kommt es zu einem Doppelrennen. Nachdem der AMC Elztal das Wochenende am Samstag mit dem 3. Lauf eröffnet, folgt am Sonntag das Rennen in Steißlingen!

Bis dahin, eine schöne Woche!

 

Grüße, David

 

1.Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014 beim MSC Rebland:

5. Platz aufgrund eines vermeidbaren Fehlers und Topzeiten zum Saisonstart 

So, heute ging es nun endlich los - 1. Lauf zur Südbadischen Kartslalom Meisterschaft 2014! Ein recht guter Saisonstart, obgleich am Ende nur ein fünfter Platz zu Buche steht, jedoch lagen die Zeiten in meinen Vorstellung. Entspannt ging es am Vormittag um 12:30 Uhr in Richtung Bad Bellingen, wo wir überraschenderweise eine recht schnell Strecke vorfanden. Wir waren nämlich auf Grund des eher kleinen Geländes von einem engen Parcours ausgegangen, jedoch (rügte) uns die schnelle Strecke  nicht. Nachdem die K4 ihren Lauf beendet hatte standen wir üblich 15 Minuten Streckenbesichtigung zur Verfügung! Danach hatte ich nochmals eine Wartezeit von ca. 15 Minuten bis ich endlich in einem der neuen Karts saß. Alles fühlte sich top an, obgleich ungewohnt, weil neu... 

Die Trainingszeit, 36,20 mit 6 Strafsekunden, welche ich im darauffolgenden ersten Wertungslauf leider nur auf 2 reduzieren konnte. Die Zeit lag bei 36,27 mit dem durchaus vermeidbaren Fehler. Im zweiten Wertungslauf fuhr ich wieder eine top Zeit (36,47) - dieses mal mit Null !
Am Ende steht ein fünfter Platz da und die Erkenntnis, dass sich die zahlreichen Trainings durchaus gelohnt haben! 
 
Ein Satz von meinen guten Freund und Kontrahent, der das Rennen sauber nach Hause gefahren hat:
" Das war ein Willkommensgeschenk!" 
 
Also auf das es bei einem Geschenk bleibt, schöne Woche !
 
Grüße, 
David
 
PS: Berichte Fortlaufen nach oben
 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!